Endspurt beim Welterbeantrag

Authentizität (historische Echtheit) und Integrität (Unversehrtheit des Kulturgutes) wurde intensiv für das Schweriner Residenzensembel geprüft. Über 30 Bestandteile gehören nun baugeschichtlich und im Hinblick auf die Repräsentationsfunktion zum komplexen Regierungsgeschehens im Großherzogtum Mecklenburg - Schwerin und damit zum Schweriner Welterbeantrag.


Zeitplan Bewerbungsprozess Welterbe Schwerin:

Seit 2014 steht Schweriner auf der Tentativliste und hatte die Aufgabe einen Managementplan zu erarbeiten.

Jetzt heißt es noch einmal besonders fest die Daumen zu drücken, den am 1. Februar 2023 erfolgt die Einreichung beim Welterbekomitee der UNESCO und 2024 wird die finale Entscheidung getroffen, ob Schwerin den Welterbetitel künftig tragen darf.


Weitere Informationen zum Welterbe Schwerin finden Sie über den Welterbe Schwerin Förderverein